Archiv des Autors: Stefan Howald

Eidgenössische Geschichtslosigkeit

Agrargeschichte ist nicht förderungswürdig. Findet zumindest das zuständige Staatssekretariat. Stattdessen setzt es auf «Technologiekompetenzzentren». Da stellen sich grundsätzliche wissenschaftspolitische Fragen. Von Stefan Howald Seine Qualität steht ausser Zweifel. In bescheidenem Rahmen wird hier Erstaunliches geleistet. Das Archiv für Agrargeschichte (AfA), … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dem Lieblingsonkel einen Trick beibringen

Ein europäischer Sonderweg via Brexit erweckt den Anspruch und die Illusion der nationalen Souveränität. Das kennen wir zur Genüge aus der Schweiz. Gelegenheit für einen Vergleich zweier Staaten und ihrer insularen Denkweisen. Von Stefan Howald Ein solcher Verfassungszusatz käme teuer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Politik | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

#losertrump, a quick third batch

An office for your daughter: So your money is already running out – #losertrump is a leech New jobs for miners? They will disappear in the black hole of the economy you can’t handle, #losertrump Destroy Obamacare? You wish. Instead, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ein einfaches Gesetz

Robert Musil hat nicht nur einen Vortrag «Über die Dummheit» gehalten, dessen Neuauflage kürzlich eine verschärfte Aktualität bekommen hat,[1] sondern hat sich, als ausgebildeter Ingenieur, immer viel darauf zugute gehalten, etwas von Technik und Naturwissenschaften zu verstehen und damit jene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fussball | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

#losertrump, second batch

Hey, #losertrump, what about your travel ban? So there is another defeat by some judge. You know, three strikes and you’re out! Your first military engagement, and already the first casualties. Will you tell the relatives that this is the … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Einbahnverkehr

Weniger flamboyant ist nicht mehr möglich. Ein gesetzter Mann, Glatze, Brille und Bauch, betritt die Bühne, äussert ein paar freundliche Worte, schliesst die Gitarre an, schnallt sie um, und los geht es mit bluesigem Rock. Dave Mason ist siebzig. Einst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Londoner Festung

Das Barbican sitzt wie ein Schlachtschiff mitten in London. Abgeschlossen von der Aussenwelt durch brutalistische Riegelbauten, drei Hochhäuser ragen empor, und man prallt an Beton ab. Drinnen dann ein künstlicher Teich, viel Grün, und noch mehr Beton. Der Name Barbican … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Autoritärer Ausnahmezustand

Die BBC-TV-Serie «Sherlock» setzte 2010 mit ihrer ersten Staffel neue Massstäbe atemraubender Krimiunterhaltung. Mit der vierten Staffel ist sie bei der nervtötenden Selbstparodie gelandet. Als der müssiggängerische Privatmann Sherlock Holmes 1887 erstmals einen Fall löste, war er von seinem Schöpfer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

#losertrump

What does a megalomaniac narcissist fear most? Yes, to lose. So we are introducing the new global hashtag: #losertrump. It will be a regular feature in these pages.   Tough on China? At the first telephone call, #losertrump loses his … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Anarchie in D.

Am Sonntagnachmittag im formidablen Kulturzentrum philosophe in D. wurde wieder einmal der schöne Brauch des Büchertauschs gepflegt: also mitzubringen, was man selbst nicht mehr möchte und doch anderen dienen könnte, und mitzunehmen, was einen so gelüstet. Die Auswahl reichte von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Politik | Hinterlasse einen Kommentar