Archiv des Autors: Stefan Howald

Erkaltete Liebe, und neu entflammt

Da ist also dieses Buch, Marlen Haushofers «Die Wand», 1963 erschienen, in einer Taschenbuchausgabe von 1985, und einer Freundin am 16. November 1985 gewidmet worden. Aber dann ist es am 18. Mai 1986 mit einer weiteren Widmung versehen worden, womöglich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Harry in Düsseldorf

Bücherräumereien (XVI): eine gelegentliche Rubrik über die Bestände des bücherraums f Wann kommt denn endlich diese sagenhafte Rheinstrecke?, fragten wir uns, als wir kurz nach Weihnachten im Panoramawagen der Deutschen Bahn von Basel nach Köln reisten. Angesichts der eher langweiligen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f, Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wer beherrscht die Schweiz?

Verbunden mit den besten Wünschen zum neuen Jahr sei auf die nächste Veranstaltung im bücherraum f hingewiesen. Wir starten mit Grundsätzlichem und stellen die Machtfrage: Wer beherrscht die Schweiz? Darüber wird am Donnerstag den 9. Januar debattiert. Wer in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Wer beherrscht die Schweiz?

Alternativen zu Fakten und alternativen Fakten

Peter Schneider im bücherraum f Zuweilen scheint es, als ob Peter Schneider mehrere Identitäten besitzt. So umfangreich und so breit gefächert sind seine Tätigkeiten und seine öffentliche Wirkung. Neben einer psychotherapeutischen Praxis ist er Lebens- und Stilberater der etwas anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Alternativen zu Fakten und alternativen Fakten

Auf ein Neues

Im 2020 wird der bücherraum f erneut die Vielfalt des Geistes aus seinen Büchern entblättern und ein Feuerwerk an Veranstaltungen in allen Regenbogenfarben lancieren. Damit uns das eigenständige Denken nicht ganz ausgeht. Deshalb guten Sprung ins neue Jahr.

Veröffentlicht unter bücherraum f | Kommentare deaktiviert für Auf ein Neues

Nationalismus und lokale Demokratie

Brexit und darüber hinaus (9) Die Niederlage für Labour ist vernichtend. Statt Boden gut zu machen und den Konservativen unter Boris Johnson zumindest eine absolute Mehrheit zu verwehren, hat die Partei bei den britischen Wahlen gegenüber 2017 nicht weniger als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Nationalismus und lokale Demokratie

Über den Rhein hinweg

So sieht Europa auch aus: In einigen französischen Städten werden gegenwärtig, neben Protestaufrufen, als Flugblätter so genannte «Hebel-Colportages» verteilt. Dabei handelt es sich um übersetzte Geschichten von Johann Peter Hebel. Initiant der Aktion und verantwortlich für die Flugblätter ist der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Über den Rhein hinweg

Dora Koster – ein Gedenken

Zum zweiten Todestag von Dora Koster am 29. November 2017 wurde im bücherraum f eine kleine Gedenkveranstaltung durchgeführt. Der Schauspieler Martin Butzke las zwei Dutzend Gedichte und einige Aphorismen von Dora Koster; Stefan Howald präsentierte Manuskripte, Fotografien und Dokumente aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f, Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Dora Koster – ein Gedenken

Der Mörder ist niemals die Gärtnerin

Else Laudan, Herausgeberin der Ariadne-Krimis, im bücherraum f Die Krimis, die sie gelesen hat, gehen wohl in die Tausende. Und doch verleidet ihr das Genre nie. Am liebsten sind Else Laudan noch immer hard-boiled-Detektivromane in der Tradition von Dashiell Hammett … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f, Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Mörder ist niemals die Gärtnerin

Der Waren- und Machtcharakter der herrschenden Medizin

Bücherräumereien (XV): eine gelegentliche Rubrik über die Bestände des bücherraums f «Grabe wo Du stehst!» Das war damals, in den 1960er und 1970er Jahren die Devise unseres alten Linkspropheten Theo Pinkus. Damit war gemeint, dass für einen jeden, eine jede … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Der Waren- und Machtcharakter der herrschenden Medizin