Archiv der Kategorie: Kulturkritik

Die Geburt der Utopie aus dem Geist der Alpen

Zweimal musste der Philosoph Ernst Bloch ins Schweizer Exil, 1917/18 und 1933/34. Schon zuvor hatte es Anknüpfungspunkte zur Schweiz gegeben, und subkutan lassen sich Ausläufer in seiner Philosophie feststellen. Beat Dietschy, in den siebziger Jahren letzter persönlicher Mitarbeiter Blochs in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Politik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

«Basel West»

Ein Abend mit «Haus im Jura» An einem Januarabend in zügigem Schritt an den grossbürgerlichen Häusern in Basel entlang bis zum Barfüsserplatz, dann den Heuberg hoch, an der Uni vorbei zur Hebelschanze und etwas weniger gediegen weiter bis zum «lokal.» … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für «Basel West»

Sprechendes Wandbild

Adolf Funk und das Fresko an der Binzmühlestrasse Der dritte Zürcher Büchner-Rundgang, der am 16. Dezember im bücherraum f an der Jungstrasse 9 beim Bahnhof Oerlikon begann, endete zwanglos in der Nähe an der Jungholzstrasse. Gleich um die Ecke vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Sprechendes Wandbild

Die Macht auf Karten

Bücherräumereien (III): Eine gelegentliche Rubrik aus dem bücherraum f in Zürich Oerlikon Der Name allein ist schon beinahe den Preis von einem Shilling wert: «The Plebs Atlas» nennt sich diese dicke Broschüre ebenso schnörkellos wie trotzig. 58 Karten auf starkem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Politik | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Die Macht auf Karten

Nach Italien und zurück

Beim Besuch in London blättert man gerne in der gratis aufliegenden «Islington Tribune», ein Lokalblatt mit Berichten über unliebsame Löcher in den Strassen, Geschäftseröffnungen, Vereinsfeierlichkeiten und lokalem Sportgeschehen, das von kleingewerblichen Anzeigen lebt, sich aber auch ein wenig daran orientieren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Nach Italien und zurück

Ausgelesen

bücherraum f, Jungstrasse 9, 8050 Zürich-Oerlikon Montag, 22. Oktober 2018, 19 Uhr Elisabeth Joris stellt Bücher aus der Bibliothek vor Elisabeth Joris, Historikerin und langjährige Aktivistin der Neuen Frauenbewegung, hat die im bücherraum f integrierte Bibliothek des Frauenzentrums seit den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Ausgelesen

Dieses merkwürdige Ding des Geldes

Zürcher Hochschule der Künste Montag, 22. Oktober 2018,  13 bis 15 Uhr Öffentliche Ringvorlesung – Design Ökonomien Vorlesung 5: Stefan Howald Dieses merkwürdige Ding des Geldes – ein Streifzug durch die Kulturgeschichte der Kapitalwirtschaft Warum Voltaire riet, einem Schweizer Bankier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Dieses merkwürdige Ding des Geldes

Die Ingenieurin und die Frau des Botanikers

Bücherräumereien (III): Eine gelegentliche Rubrik aus dem bücherraum f in Zürich Oerlikon Vermutlich zwei Eichen im Vordergrund. Zwei Reihen anderer Bäume dahinter. Und Lilien in den vier Ecken. Nicht gerade virtuos, aber hübsch. Naturverbunden. So präsentiert sich das Ex Libris … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Die Ingenieurin und die Frau des Botanikers

Jetzt wird geöffnet

bücherraum f eine neue Bibliothek und ein kultureller Treffpunkt in Zürich-Oerlikon Samstag, 8. September 2018, 12 bis 18 Uhr Eröffnung und Tag der offenen Tür  Der bücherraum f stellt sich erstmals öffentlich vor. Er präsentiert rund 20’000 Bücher und Dokumente … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Jetzt wird geöffnet

Etwas faul im Staate Dänemark

Es war aufregend, so lange der Höhenflug dauerte. «Borgen» (2010 – 2013) bleibt vorbildlich, wie sich kleinräumige Politik scharfsinnig verdichten lässt, und «Die Brücke» (2011 – 2018) mit der umwerfenden Saga Norén beeindruckend im Mix von Kulturen und Persönlichkeiten («Kommissarin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Etwas faul im Staate Dänemark