Die WOZ in Dielsdorf

Samstag, 15. September 2018, 20 Uhr

Bistro Philosophe

8157 Dielsdorf

Links und bündig

Die WOZ – eine alternative Mediengeschichte

Zeitungen ist es auch schon besser gegangen. Auf der einen Seite werden sie bedroht durch Auflagenschwund und Konzentrationsprozesse. Andererseits hat ihre Glaubwürdigkeit durch die Debatte um Fake News gelitten. 

Dabei funktioniert Demokratie nur mit lebendigen, vielfältigen Medien. «Die Wochenzeitung», oder kurz: die WOZ hat sich seit ihrer Gründung 1981 als seriöse Alternative verstanden. Andere Informationen wollte sie vermitteln und soziale Bewegungen unterstützen. Sie war unbotmässig, manchmal auch dogmatisch. Mehrmals stand sie vor dem Konkurs. Aber sie hat bis heute überlebt und entgegen allen Trends ihre Auflage in den letzten Jahren steigern können. Und funktioniert immer noch als selbstverwaltete Genossenschaft, mit Einheitslohn.

Stefan Howald, Journalist und Publizist in Dielsdorf, hat die WOZ-Geschichte im Buch «Links und bündig» aufgearbeitet. Wie lässt sich der Erfolg erklären? Was kann kritisches Engagement bewirken? (Und was nicht?) Ein Abend mit Anekdoten, Illustrationen und Einsichten.

Bistro Philosophe

Regensbergstrasse 26
8157 Dielsdorf

Info: www.philosophe.ch

Reservationen: 076 343 32 82 (gerne per SMS)

 

Ab 19.00  Uhr ist die Bar geöffnet.

Unkostenbeitrag: 25.– / Begünstigte 20.–

Wir freuen uns über Ihr Kommen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.