Schlagwort-Archive: Baron Münchhausen

Noch ein Posthorn, und zwar ein sozialistisches

Bücherräumereien (XXIV): Eine junge Saat «Die junge Saat» hiess 1917 eine Monatsbeilage der in Zürich erscheinenden «Freien Jugend» für die Arbeiterkinder, und da vertraute man noch auf die vorwärtsdrängende Kraft der Geschichte wie der Natur. Alle vier Jahrgänge, die unter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f, Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Noch ein Posthorn, und zwar ein sozialistisches

Münchhausen: eine Vernissage

Sehr geehrte Damen und Herren, geehrte Münchhausianerinnen und Münchhausologen, liebe Freundinnen der Fantastik, Verächter der Lügen und Fans der Weltliteratur Wir begrüßen Sie ganz herzlich zu dieser Buchvernissage im bücherraum f in Zürich-Seebach. Sie atmen hier durchaus historischen Atem. Ganz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Münchhausen: eine Vernissage

Posthorn und Buchzeichen

Im «Mann ohne Eigenschaften» von Robert Musil taucht im 11. Kapitel plötzlich der Baron von Münchhausen auf. Die Stelle wird vom Germanisten und Musikwissenschaftler Frieder von Ammon in einem Beitrag zu einem Sammelband zu Münchhausen zitiert, der nächstens erscheinen wird. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Posthorn und Buchzeichen

Münchhausen-Effekt

Beim Stöbern in älteren Buchbeständen, was man nicht gerade als Aufräumen bezeichnen kann, auf das «alternative»-Heft Nummer 118 aus dem Jahr 1978 gestossen. Ja, die «alternative». Die war mal bahnbrechend, transportierte ab Ende der sechziger Jahre den französischen Poststrukturalismus nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Politik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Münchhausen-Effekt

Wer lügt denn da so faustdick?

Neues von Münchhausen   Wer kennt ihn nicht, den Lügenbaron von Münchhausen? Sprichwörtlich fabuliert er das Blaue vom Himmel herunter. Als Jugendbuch ist der Münchhausen, zumeist in der Fassung von Erich Kästner, weit verbreitet. Tollkühn reitet er auf einer Kanonenkugel. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Wer lügt denn da so faustdick?

Ein einfaches Gesetz

Robert Musil hat nicht nur einen Vortrag «Über die Dummheit» gehalten, dessen Neuauflage kürzlich eine verschärfte Aktualität bekommen hat,[1] sondern hat sich, als ausgebildeter Ingenieur, immer viel darauf zugute gehalten, etwas von Technik und Naturwissenschaften zu verstehen und damit jene … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fussball | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Ein einfaches Gesetz

Back to Germany – With Interest

    A new German Edition of Baron Munchausen’s Adventures Sparks a Lively Intercultural Exchange         Munchausen is a familiar name in literature as well as in psychology. ‘Munchausen Syndrome’was first diagnosed in 1951 by Richard Asher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Back to Germany – With Interest

Funzeln und Laternen

Linksbüchneriade 25 Auf Ostern 1836, während Georg Büchner im Exil in Strassburg seine Weiterreise nach Zürich vorbereitet, erscheint am 2. April in Düssseldorf der monumentale zeitkritische Bildungsroman Die Epigonen von Carl Leberecht Immermann. Zwei Jahre später wird Immermann an die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Linksbüchneriade | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Funzeln und Laternen

Münchhausen – visuell gesehen

Bitte auf den folgenden Link klicken: Mhsn_Buchvernissage_Spheres_3-compressed Aus der Buchvernissage vom 19. Januar 2016 im Zürcher sphères.

Veröffentlicht unter Kulturkritik, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Münchhausen – visuell gesehen

Ein neuer Münchhausen (3)

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Ein neuer Münchhausen (3)