Schlagwort-Archive: Dora Koster

Eindrücklichste Zürcher Figur – Dora Koster

Dora Koster (1939 – 2017), hat Franz Hohler kürzlich dem «Tages-Anzeiger» erklärt, ist oder war oder ist eine der eindrücklichsten Zürcher Figuren. Zeit also, sich ihrer bald zwei Jahre nach ihrem Tod wieder zu erinnern. Die Arbeiten am Nachlass der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Eindrücklichste Zürcher Figur – Dora Koster

Die Farbenwelt der Dora Koster

Gemalt hat sie auch, und zwar so, wie sie gesprochen und geschrieben hat: ungebärdig und schrankenlos. Ihr Farbgefühl war bemerkenswert, ihr Kompositionsgespür stark. Zuweilen hat sie wie im Rausch mehrere Bilder am Tag verfertigt. Unter den Werken finden sich schnelle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter bücherraum f, Kulturkritik | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Die Farbenwelt der Dora Koster

Furios und masslos

Dora Koster (1939 – 2017) Knapp zwanzig Bücher hat sie veröffentlicht, Autobiografisches, Krimis, Gedichtbände. Die evozieren ganz eigenständige poetische Bilder ebenso wie böse satirische Vignetten. Dora Koster sprengte Grenzen, des Masses, der Wohlanständigkeit. Sie war unübersehbar und unüberhörbar im Zürcher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kulturkritik | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Furios und masslos