Der Überflieger

Ein Kabarettprogramm von Hans Fässler, in voller Länge, bietet der bücherraum in seinem neusten Podcast.

Mit vier Goldmedaillen an Olympischen Spielen ist Simon Ammann der erfolgreichste Schweizer Wintersportler. Hans Fässler, Lehrer, Historiker, Aktivist, Kabarettist, hat über ihn eine Passionsgeschichte in vierzehn Stationen geschrieben. Wie der Simi seine Berufung findet. Wie er aus der tristesse toggenbourgeoise in die weite Welt fliegt. Wie Simon der Erhörte im Triumph in seine Heimatstadt zurückkehrt. Wie er sich mit dem Erfolg abmüht.

Fässler schildert, wie der Skiflieger sich zunehmend in einem Business verwickelt, das immer mehr Geld umsetzt, und wie er zum Spielball der Medien wird. Nicht nur en passant wird auch das indigene Volk im Toggenburg mit Staunen, aber auch ein wenig Trauer betrachtet. Da treten zwei Königreiche an gegenüberliegenden Abhängen gegeneinander an und bekämpfen sich mittels der Raumplanung. Da wird der kleine grosse Sohn auf seine Werbemöglichkeiten gemustert, um dem Heidiland ein Similand beizugesellen. Da wird er gönnerhaft in die führende Wirtschaftsclique einbezogen und darf sich an der lokalen Bergbahn beteiligen.

So ist diese Passionsgeschichte verknüpft mit vielfältigen Geschichten und Analysen von Werbung, Geschäft und gesellschaftlicher Sozialhygiene und wird zum geistreichen, aufklärenden Sittenbild. Ergänzt wird das unterhaltsame Programm durch ein erst kürzlich zum Vorschein gekommenes Volkslied auf Simon Ammann, sowie als Editors Cut durch eine Zugabe über Simi in Strassburg.

Im Übrigen hofft Hans Fässler immer noch auf einen Abend mit Simon Ammann und Walter Steiner. Dann erneut im bücherraum, wo ja genügend Bücherberge Höhenflüge erlauben.


Hingewiesen sei zudem auf frühere Podcasts aus der edition bücherraum, unter http://www.tinyurl.com/br-podcasts:

  • Friederike Kretzen zu Adelheid Duvanel
  • Rolf Bossart zu Klaus Heinrich
  • Widerspruch-Diskussionsrunde: Bildung für wen?
  • Stefan Howald zu Atlanten und Weltgeschichten
  • Peter Huber zur Résistance in Frankreich
  • Zita Küng zu feministischen Sachbüchern und Krimis
  • Stefan Howald zu Wilhelm Reich
  • Hans Fässler zu Denkmalstürzen
  • Madeleine Marti zu Marlene Stenten
  • Internationale Konferenz zu Stuart Hood
  • Stefan Howald zu Stuart Hood
  • Ruedi Küng zu Ryszard Kapuscinski
Dieser Beitrag wurde unter bücherraum f, Kulturkritik, podcasts abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.