«Ein Verbrechen gegen die Menschheit»

Die Schweiz, der Kolonialismus und die Sklaverei: Kaum einer hat mehr zur Bewusstwerdung und zur Forschung über die Schweizer Verstrickung in die Sklavenwirtschaft beigetragen als Hans Fässler. Der Historiker und Aktivist beschäftigt sich seit zwanzig Jahren mit dem Thema, in Büchern und Artikeln, aber auch mit Kampagnen. Für das Buch «Projekt Schweiz» hat er einen Schweizer Vorkämpfer gegen den Sklavenhandel ausgewählt, nämlich den Schaffhauser Wilhelm Joos (1821-1900). In einem Videobeitrag schildert Fässler, was der vielseitig engagierte Joos für uns heute bedeuten könnte und sollte, und zeigt die aktuelle Auseinandersetzung zur Aufarbeitung der Rolle der Schweiz.

In der Videoreihe zum «Projekt Schweiz» sind bisher folgende Beiträge erschienen:

Bettina Eichin zu Sibylle Ochs; Friederike Kretzen zu Robert Frank; Jean-Martin Büttner zu Albert Hofmann; Ruth Schweikert zu Paulette Brupbacher; Caroline Arni zu Aline Valangin und Jakob Tanner zu Elsa F. Gasser.

Sie finden sich auf dieser Website in der Rubrik Podcasts.

 

Dieser Beitrag wurde unter podcasts, Projekt Schweiz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.