Vom spanischen Bürgerkrieg zum Naturschutz

Ihre wunderbaren Zeichnungen zum Grossen Kräuterheilbuch des Kräuterpfarrers Johann Künzle waren und sind massenhaft verbreitet, und sie hat etliche erfolgreiche Kinderbücher illustriert. Er hat während vierzig Jahren als Lehrer an der Zürcher Kunstgewerbeschule zahlreiche später bekannte KünstlerInnen unterrichtet, hat den Schriftzug für das Cafe Boy entworfen und gilt als klassischer Schweizer Zeichner. Pia Roshardt, geb. Meinherz (1892-1975), und Walter Roshardt (1897-1966) waren immer auch politisch engagiert, von der Unterstützung der spanischen Republik bis zum Naturschutz. Sie waren gut vernetzt in Kunst- und Politszene und haben das Zürcher Kunstleben während Jahrzehnten reich befruchtet.

Etliche Jahre waren sie in Vergessenheit geraten. Jetzt hat Adrian Knoepfli die erste Doppelbiografie über die Roshardts geschrieben, auch als ein Stück Kultur- und Zeitgeschichte. Im bücherraum f hat er sie kürzlich vorgestellt, anhand zahlreicher Illustrationen.

 

 

Der Vortrag ist im Folgenden nachzuhören. Dazu sind als pdf die besprochenen Bilder anzuschauen.

00 ROS WALZROSHARDT

 

Adrian Knoepfli: Roshardt und Roshardt. Zwei Leben für die Kunst. Verlag Hier und Jetzt. Zürich 2023. 272 Seiten mit 75 Abbildungen. 36 Franken.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter bücherraum f, podcasts abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.